Zu Inhalt springen
Kostenloser Versand weltweit!
Kostenloser Versand weltweit!

WERAVET 16 Sangostyptal Ampullen, 10 St. Ampullen

Ursprünglicher Preis € 22.22 - Ursprünglicher Preis € 22.22
Ursprünglicher Preis
€ 22.22
€ 22.22 - € 22.22
Aktueller Preis € 22.22
inkl. MwSt.
  • Übersicht
  • Details
  • Inhalt
    • enthält homöopathisch potenzierten Wirkstoff
    • zur Anwendung gemäß homöopathischen Arzneimittelbildern
    • Flüssigkeit zur Injektion
    • Homöopathisches Arzneimittel aus der Apotheke
    • Hersteller: Biokanol Pharma GmbH, Deutschland (Originalprodukt)
    • PZN: 04902573




    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • PZN: 4902573

    Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

    Weravet 16 Sangostyptal, Flüssige Verdünnung zur Injektion. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den veterinär-homöopathischen Arzneimittelbildern ab, dazu gehören: Blutstillungsmittel bei venösen und arteriellen Blutungen und Blutmelken.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


    GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

    Weravet 16 Sangostyptal, Flüssige Verdünnung zur Injektion für Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Hund, Katze
    Homöopathisches Arzneimittel für Tiere

    Anwendungsgebiete:
    Die Anwendungsgebiete leiten sich von den veterinär-homöopathischen Arzneimittelbildern ab, dazu gehören: Blutstillungsmittel bei venösen und arteriellen Blutungen und Blutmelken.

    Gegenanzeigen:
    Keine bekannt.

    Nebenwirkungen:
    Keine bekannt. Hinweis: Bei der Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Tierarzt befragen. Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

    Zieltierarten:
    Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Hund, Katze.

    Dosierungsanleitung:
    Soweit nicht anders verordnet:
    Pferd 3-4 ml, Rind 3-4 ml, Schwein 2-3 ml, Schaf 2-3 ml, Ziege 2-3 ml, Hunde 1-2 ml, Katze 1-2 ml.

    Art der Anwendung:
    Zur subcutanen Injektion.

    Dauer der Anwendung:
    Bei akuten Zuständen sollte die Injektion nach 1-2 Tagen wiederholt werden, ansonsten erfolgt die Wiederholung nach 4-8 Tagen. In perakuten Fällen kann die Einzeldosis für die Blutstillung bei arteriellen und venösen Blutungen in fünf- bis zehnminütigen Abständen wiederholt werden. Mit eintretender Besserung ist die Arzneimittelgabe auf halbstündliche bis stündliche Abstände zu verlängern. Die Verabreichung des Medikamentes sollte nicht länger erfolgen als bis zur vollständigen Heilung des Tieres: Ein homöopathisches Arzneimittel ist bei gesunden Tieren dazu geeignet, ein dem homöopathischen Arzneimittelbild entsprechendes Krankheitsbild (Symptomatik) auszulösen.

    Wartezeit:
    Pferd, Rind, Schaf, Ziege, Schwein essbare Gewebe: 0 Tage. Pferd, Rind, Schaf, Ziege Milch 0 Tage.

    Besondere Lagerungshinweise:
    Nicht über 25°,C lagern. Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren! Nach Anbruch sofort verbrauchen. Angebrochene Ampullen sind zu verwerfen. Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.

    Besondere Warnhinweise:
    Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:
    Eine Injektion dieses Arzneimittels sollte nur von Tierärzten oder von Personen durchgeführt werden, die die jeweilige Injektionstechnik sicher beherrschen. Die Anwendung des Arzneimittels sollte nicht ohne tierärztlichen Rat erfolgen und ersetzt nicht andere vom Tierarzt diesbezüglich verordnete Arzneimittel und Maßnahmen. Bei folgenden Anzeichen sollten Sie den Tierarzt aufsuchen, da es sich um eine Erkrankung handeln kann, die einer ärztlichen Diagnose bedarf:
    –, Starke und anhaltende Blutungen,
    –, Pulsierende arterielle (hellrote) Blutungen,
    –, Angeborene oder erworbene Blutgerinnungsstörungen,
    –, Begleitende Kreislaufschwäche,
    –, Schwere Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens,
    –, Blasse Schleimhäute, Blässe und Kälte der betroffenen Bezirke,
    –, Starke Rötung der Wundränder,
    –, Verfärbungen der umgebenden Haut,
    –, Fieber,
    –, Akute und starke Entzündungszeichen wie Röte, Hitze, Schwellung, Schmerz und Funktionsstörung,
    –, Anhaltende, unklare, periodisch oder neu auftretende Beschwerden.

    Bei stärkeren und langanhaltenden Blutungen oder Blutungen nach schweren Traumen sollte vom Tierarzt über die Notwendigkeit einer weiterführenden Behandlung entschieden werden.
    Die Anwendung von Weravet 16 Sangostyptal sollte unter Berücksichtigung des homöopathischen „,Simile-Prinzips“, erfolgen. Dazu ist die Konsultation eines Tierarztes zur Ermittlung des Krankheitsbildes (homöopathische Anamnese) anzuraten. Bei folgenden Erkrankungen darf Weravet 16 Sangostyptal nur zur unterstützenden Behandlung angewendet werden: Mangelzustände infolge verminderter Aufnahme lebensnotwendiger Nährstoffe, Erkrankungen, die einer chirurgischen Behandlung bedürfen wie z.B. Blutungen unbekannter Ursache, nach Traumen oder großflächigen und tiefen Verletzungen der Haut. Vor Behandlungsbeginn sollten die Ursachen der Beschwerden daher möglichst weitgehend abgeklärt sein.

    Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung von nicht verwendeten Arzneimitteln oder sonstige besondere Vorsichtsmaßnahmen, um Gefahren für die Umwelt zu vermeiden:
    Entfällt.

    Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation:
    Zur Anwendungssicherheit von Weravet 16 Sangostyptal während der Trächtigkeit und der Laktation liegen keine Untersuchungsergebnisse vor. Wie alle Arzneimittel sollten auch homöopathische Arzneimittel während der Trächtigkeit und Laktation nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt angewendet werden.

    Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder Mitteln, soweit sie die Wirkung des Arzneimittels beeinflussen können:
    Die gleichzeitige Gabe eines unverträglichen Arzneimittels, welches die Wirkung von Weravet 16 Sangostyptal aufheben könnte, ist zu vermeiden. Fragen Sie dazu Ihren Tierarzt.

    Zusammensetzung:
    1 Ampulle zu 2 ml (2010,1 mg) enthält: Wirkstoffe: Hamamelis virginiana Dil. C 30 199,1 mg, Achillea millefolium Dil. C 30 199,1 mg. Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.

    Weitere Angaben:
    Originalpackung mit 10 Ampullen und 40 Ampullen mit 2 ml flüssiger Verdünnung zur Injektion.

    Pharmazeutischer Unternehmer:
    Dr. Assmann Veterinärspezialitäten GmbH
    Kehler Str. 7
    76437 Rastatt

    Mitvertreiber und Hersteller:
    Biokanol Pharma GmbH
    Kehler Str. 7
    76437 Rastatt

    Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2010.

    Quelle: Angaben der Packungsbeilage
    Stand: 07/2016

    • Packungsgröße: 10X2 ml
    • Darreichungsform: Ampullen
    • Inhaltsstoffe: Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den veterinär-homöopathischen Arzneimittelbildern ab, dazu gehören: Blutstillungsmittel bei venösen und arteriellen Blutungen und Blutmelken.
EUR
Deutsch
Deutsch