DHU Hekla lava e lava D6 Tabletten, 80 St. Tabletten – apohealth - Gesundheit aus der Apotheke


DHU Hekla lava e lava D6 Tabletten, 80 St. Tabletten

DHU

Normaler Preis € 12,77

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Übersicht
  • Beschreibung
  • Inhaltsstoffe
  • DHU Hekla lava e lava D6 Tabletten, hergestellt nach HAB (Deutsches Homöopathisches Arzneibuch), enthält Hekla lava e lava Urtinktur in der homöopathischen Potenz D6.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Die Darreichungsform als Tablette begünstigt die rasche Auflösung bei der Einnahme und ist eine sichere Therapieform.
  • Bei akuten Beschwerden wird stündlich 1 Tablette bis zum Eintritt einer Besserung eingenommen, jedoch höchstens 6-mal täglich. Bei chronischen Erkrankungen wird 1-3-mal täglich 1 Tablette eingenommen.
  • apothekenpflichtiges Arzneimittel
  • Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG (Originalprodukt aus Deutschland). Die DHU steht traditionell für qualitativ hochwertige homöopathische Arzneimittel. Zur Sicherung der Qualität werden die Arzneipflanzen in eigenem ökologisch zertifiziertem Anbau gepflanzt.
  • PZN: 11111613

    Heilkraft aus dem Vulkan

    Das homöopathische Arzneimittel Hekla lava hat sich seit fast 150 Jahren bewährt: Es wurde bereits 1869 in die homöopathische Medizin eingeführt.

    Mount Hekla ist über 6.000 Jahre alt und einer der aktivsten Vulkane Islands. Seit der ersten urkundlich belegten Eruption im Jahr 1104 sind fast 30 Ausbrüche beschrieben worden. Der Vulkan stieß dabei insgesamt rund acht Kubikkilometer Lava und etwa fünf Kubikkilometer Asche aus. Die Lava für unsere homöopathischen Mittel enthalten mindestens 50 Prozent Siliziumdioxid (SiO2) und mindestens 20 Prozent Eisen(III)-oxid (Fe2O3).

    Historischer Hintergrund von Hekla lava e lava

    Das Grundprinzip der Homöopathie lautet „Ähnliches heilt Ähnliches“. Diese Regel lässt sich an folgendem Beispiel veranschaulichen: Ein Mittel, das beim gesunden Menschen Fieber hervorruft, soll beim Kranken das Fieber senken, wenn er es in homöopathischer Potenz einnimmt. Nach diesem Prinzip entwickelte der Londoner Arzt Dr. James John Garth Wilkinson das homöopathische Mittel Hekla lava e lava. Im Jahre 1869 berichtete er seinem Kollegen Dr. William Holcombe in New Orleans über Knochenwucherungen bei Weidetieren in Island. Die krankhafte Knochenbildung war nach einem Ausbruch des Vulkans Hekla aufgetreten.

    Heilerfolge mit Hekla lava e lava

    Seine Beobachtung nahm Wilkinson als Ausgangspunkt für den Versuch, einige Patienten gemäß der Ähnlichkeitsregel zu behandeln. Mit großem Erfolg, wie er Holcombe übermittelte: Die Einnahme der homöopathisch potenzierten Lava erwies sich als wirksam. Holcombe folgte daraufhin dem Vorbild seines Londoner Kollegen und setzte Hekla lava e lava auch bei seinen Patienten ein – ebenfalls erfolgreich, wie er 1870 auf der 23. Sitzung des „American Institute of Homeopathy“ in Chicago berichtete.




  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • PZN: 11111613

    Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

    Hekla lava e lava D6 Tabletten. Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


    GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

    Hekla lava e lava D6 Tabletten
    Homöopathisches Arzneimittel

    Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
    Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach Anwendung dieses Arzneimittels nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Was in dieser Packungsbeilage steht:
    WAS IST HEKLA LAVA E LAVA D6 UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON HEKLA LAVA E LAVA D6 BEACHTEN?WIE IST HEKLA LAVA E LAVA D6 ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST HEKLA LAVA E LAVA D6 AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

    1. WAS IST HEKLA LAVA E LAVA D6 UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

    Hekla lava e lava D6 ist ein homöopathisches Arzneimittel. Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

    2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON HEKLA LAVA E LAVA D6 BEACHTEN?

    Hekla lava e lava D6 darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff, Weizenstärke oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile von Hekla lava e lava sind.

    Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
    Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollten Sie medizinischen Rat einholen. Die Anwendung des Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

    Anwendung von Hekla lava e lava D6 zusammen mit anderen Arzneimitteln:
    Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Eine Beeinflussung der Wirkung von Hekla lava e lava D6 durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.

    Anwendung von Hekla lava e lava D6 zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:
    Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

    Schwangerschaft und Stillzeit:
    Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

    Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
    Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

    Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Hekla lava e lava D6:
    Dieses Arzneimittel enthält Lactose (Milchzucker). Bitte nehmen Sie es daher erst nach Rücksprache mit dem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Weizenstärke kann geringe Mengen Gluten enthalten, die aber auch für Patienten, die an Zöliakie leiden, als verträglich gelten.

    3. WIE IST HEKLA LAVA E LAVA D6 ANZUWENDEN?

    Die Anwendung des Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Eine über eine Woche hinausgehende häufige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

    Wenn Sie eine größere Menge von Hekla lava e lava D6 angewendet haben, als Sie sollten:
    Es sind bisher keine schädlichen Wirkungen von Überdosierungen bekannt. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten.

    Wenn Sie die Anwendung von Hekla lava e lava D6 vergessen haben:
    Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

    Wenn Sie die Anwendung von Hekla lava e lava D6 abbrechen:
    Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung von Hekla lava e lava D6 abbrechen.

    Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

    Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem, auftreten müssen. Weizenstärke kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

    Meldung von Nebenwirkungen:
    Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

    5. WIE IST HEKLA LAVA E LAVA D6 AUFZUBEWAHREN?

    Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Haltbarkeit nach Anbruch: 12 Monate Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.

    6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

    Was Hekla lava e lava D6 enthält:
    Der Wirkstoff ist: Hekla lava e lava Trit. D6 250 mg in 1 Tablette. Die sonstigen Bestandteile sind: Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke.

    Wie Hekla lava e lava D6 aussieht und Inhalt der Packung:
    Hekla lava e lava D6 ist eine Tablette zum Einnehmen. Packung mit 80 und 200 Tabletten.

    Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
    Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
    Ottostraße 24
    76227 Karlsruhe
    info@dhu.de

    Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Januar 2015.

    Quelle: Angaben der Packungsbeilage
    Stand: 04/2018
    Weizenstärke, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat